2019 | Karibische Inseln – mit der MS2

Rum – völlig unterbewertet

Seetag, und wir können und wollen mal ausschlafen. Selbstverständlich geht heute auch die Sonne auf, aber eben “nur” auf offener See und nicht so spektakulär über einer Insel. Wir genießen das Schiff mit all seinen Annehmlichkeiten in vollen Zügen. Hangeln uns von einem Buffet, Bar, Veranstaltung, Vortrag, Aufführung zum nächsten.

Am Vormittag besuchen wir wieder die Vorstellung der kommenden Inseln bei Herrn Kummerer. Vor uns liegen die drei ABC-Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao und wie haben wirklich super spannende und interessante Vorträge dazu gesehen. Nach den ganzen Informationen sind wir nun extremst neugierig. Als erstes werden wir morgen auf Curaçao anlegen, einen Tag später Bonaire und danach Aruba. Herr Kummerer gibt uns viele wertvolle Ideen und Tipps mit auf die Reise.


Zwischendurch gehen wir an die Rezeotion und fragen nach, was daraus geworden ist, die Location für die heute abend stattfindende Rum-Verkostung zu verlegen. Und tatsächlich, sie haben einen neuen Platz dafür gefunden. Direkt hinter der kleinen Schaubühne im Backstage-Bereich inm einem kleinen Konferenzraum sind wir gelandet. Nicht das schönste Fleckchen auf dem Schiff, aber hier können die beiden Präsentierer alles geben. Tim (der rechte der beiden da vorn) ist übrigens noch ganz neu auf der Mein Schiff – quasi mit uns eingeschifft – aber hat trotz seines jungen Alters ein beachtliches Wissen zum Rum, welches er sehr gerne mit uns teilt. Wir lernen viel über die Geschichte, Herstellung und Lagerung und verkosten anschließend 6 Sorten. Ich muss jetzt mal eine Lanze brechen. Rum ist mitnichten nur das Zeugs in der Flasche mit der Fledermaus. Rum ist etwas ganz Feines und Besonderes. Wir haben ihn bis jetzt echt total verkannt und völlig unterbewertet. Das wird uns nicht mehr passieren.

Wir sind super froh, das hier gemacht zu haben. Danke TUI!


Über den Abschluss dieses Abend möchte ich gern den Mantel des Schweigens breiten. Ich weiß nur noch, dass wir eine fette Sause an der TUI-Bar gefeiert haben. Und das alles nur, weil die Frauen rundherum wissen wolten, was ich da trinken würde?! White Russian – sehr lecker und süffig. Es schloss sich recht flink eine kleine Gruppe zusammen und wir stießen noch recht häufig mit diversen White Russians an.


Ich sende an dieser Stelle liebe Grüße an Lidia aus Belgien und Wilma mit Ludwig aus Düsseldorf. Das war echt ein mega lustiger Abend mit euch!

Tagescocktail: Reisefieber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.