Thorpe? Brügge? häh was?

So, nachdem ich heute die Tickets für den Thorpe Park vorab gebucht habe, dachte ich mir, ich haue schon mal ein wenig in die Tasten. Laut unserem Ticker sinds nur noch 4 Tage bis zur Abfahrt nach Brügge.

Thorpe? Brügge? Hä?

Okay okay. Das Ding ist schon ne Weile in Planung. Wie so oft enspann sich unser Vorhaben aus einer Schnaps-Idee heraus. Wir erzählten Phinekind und Mr. Miserabel, dass wir, egal ob unser Team aktiv teilnimmt oder nicht, zum Auftakt-Rennen nach Santa Pod fahren werden. Die Liebe zum Dragracing ist mittlerweile so sehr in unsere Herzen gebrannt, dass wir nicht mehr ohne können. Die rennlosen Winter sind hart!

Die beiden Zuhörer waren sofort Feuer und Flamme: „Da fahrmer mit.“ Gesagt getan, die Idee nahm immer weiter Form an und wir stellten schnell fest, dass „nur Santa Pod“ langweilig wäre, obwohl das ja eigentlich schon aufregend genug ist. Ein klitzekleiner Kurzurlaub wird schnell drumherum gestrickt. AIKAs Geburtstag mit eingeschlossen.

So werden wir also am kommenden Samstag in aller Frühe starten. Nach Brügge. Mit dem Dachzelt und nem Iglu fürs Phinekind ihren Mr. M. Und dem alten Schaukelbenz. Und natürlich uns: JAN + AIKA.

Was ein Glück, können wir vier uns ganz gut leiden, denn eigentlich hatten JAN und ich beschlossen, nur noch allein in den Urlaub zu fahren, da wir unser ganz eigenes Tempo haben, welches sich nicht gut mit anderen Mitreisenden verträgt. Wir lieben und schätzen unsere Unabhängigkeit. Aber nunja, ein Kurzurlaub ist da echt etwas anderes und wird bestimmt klasse – auch zu viert!

Nachdem wir also Samstag in Brügge ankommen, werden wir in dieser schönen Stadt bis Montag früh bleiben, dann eine der ersten Fähren auf die Insel nehmen und nach London durchstarten. Hier haben wir knapp anderthalb Tage für Sightseeing und einen ganzen Tag für den Thorpe Park eingeplant. YEAH! ACHTERBAAAAHN! Wir freuen uns alle wie kleine Kinder – nunja – außer unser JAN. Wir versuchen aber diesmal seinem looping-nichtvertragenden Magen mit Reisetabletten veräppeln. Vielleicht hilfts? Wir werden berichten. Von London aus werden wir Donnerstag ganz früh weiter Richtung Norden zuckeln – nach Santa Pod. Hier wartet dann schon unser Team auf uns, die Dragster wollen noch vorm offiziellen Rennstart ausgiebigst getestet werden und man will sehen, ob die neue Technik ihre Arbeit tut.

 

Also – viel vor, viel Neues. Wir freuen uns auf ALLES. Und wenn ich an die Achterbahnen denke, hüpft mein Herz im Kreis. doingdoing

Bis Samstag. Wer mag – fährt wieder mit.