Gedanken

Da musser jetzt durch!

No animals were harmed in this movie ääääh Hundesalon!

Unser Perser-Mix hat sich in unsrer Abwesenheit die Arbeit gemacht, ganz viele also wirklich GANZviele Knötchen in sein Fell zu flechten. Böse Stimmen behaupten sogar – es wäre Absicht gewesen. “Denen geb’ ich” … ” in Urlaub fliegen und uns hier den Katzensittern überlassen. Nich mal ne asiatische Maus oder so haben sie uns mitgebracht!”

Perser-Fell ist sehr undankbar. Sehr dicke Unterwolle und verfilzt schnell. Und unser Harris ist auch ein Kandidat, welcher sich bedingt durch seine naja Leibesfülle auch nicht mehr so 100%ig um seine Fellpflege kümmern kann. Er kommt halt nicht mehr überall hin, der arme Kerl. Dann hat er sich auch noch in unsrer Abwesenheit in die Buxe gekackt.

Also: Das Fell muss ab!

Zumindest muss da mal ein Profi ran und gucken, was da noch zu retten ist. Vielleicht müssen wir ihn ja nicht schon wieder naggich machen, wie letzten Sommer. Er wurde danach ganz schön gemobbt von den anderen drei. Und kalt wars auch am Bobbes. Wir haben mit ihm mitgelitten (okay okay und auch über ihn gelacht) …

harris_juni_2014

Steht ihm das wieder bevor?? Sein Fell ist wirklich in einem schlimmen Zustand! Ohweeehh!

Sehr gute Freunde gaben uns eine Visitenkarte: “Hier geht da mal hin, ist zwar ein Hundesalon, aber sie macht auch Katzen”. Wenn man sich Harris so anschaut, kann er ja durchaus auch als Hund durchgehen. Geballte neuneinalb Kilo rote Katze. Also – Termin ausgemacht und heute wars soweit.

Im “Fellglück” war er aber irgendwie garnicht so glücklich. Aber “Frau Fellglück” war glücklich, dass “er doch garnicht so schlimm” aussähe. Man müsse nur schneiden, von Komplettrasur war schnell keine Rede mehr. Schön, so behält der Kerl wenigstens seine Würde, wenn er schon Haare lässt. Die Würde musste er nur kurzzeitig abgeben, als er wie ein Ringel Fleischwurst in der Schaukel am Frisierstand hing und  uns mit seinen Blicken so gern getötet hätte. Und noch würdeloser fand er mit Sicherheit, als wir ihn auf den Rücken gedreht und zu zweit festgehalten haben als Frau Friseurin ihm das Hinterteil freilegte. Würde mir ja auch nicht gefallen. Armer roter Kater. Nichtmal mehr Leckerlis wollte er zum Schluss …

Die eine Stunde Schnippeln hat er dann auch überstanden. Zwar mit ziemlich viel Gemecker und Gemaunze aber ohne Krallen. Die drei Stängelchen Leckerli waren bestimmt auch förderlich. Nun riecht er wieder fein. Am End’ gabs noch ein Hunde-Deo für ihn und ein paar nützliche Fellpflege-Tipps für uns. Ein neuer Unterwolle-Zieher ist bestellt! Und wir haben ausgemacht, dass wir zukünftig alle drei Monate kommen. Er ist halt ein spezieller Kandidat. In allen Belangen. Mit ihm haben wir schon viel erlebt und werden noch viel erleben!

No Harris were harmed! Promise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.