2015 | Südostasien – Unsere Flitterwochen

… das ist ja heute eine wahre Bilderflut!

Also irgendwie klingelt unser Wecker in diesem Urlaub ständig zu unchristlichen Zeiten. Schon wieder holt uns der schrille Ton aus unsren Träumen. Und das, wo wir endlich mal in einem weichen Bett liegen!

Heute gehts zum Singapur-Sightseeing – eine große Tour durch die Megacity solls werden. Wir haben gestern einen Singapur-Pass gekauft, der einige Sachen einschließt und das wollen wir heute teilweise einlösen.

Los gehts mit einer Duck-Tour. Die Duck ist ein Vehikel, welches Bus und Boot in einem ist. Lustig! Wir fahren ein kurzes Stück durch die Stadt, der Guide macht noch ein paar Faxen und splash – schwimmt der Bus im Fluss.

Hier werden wir vom Wasser aus an den zwei höchsten Touristenspots vorbei geschippert. Dem Singapore-Flyer und dem Marina Bay Sands. Der Flyer ist das zweithöchste Riesenrad der Welt und das Marina das spektakulärste Hotel Asiens (finde ich zumindest). Vorbei gehts auch an dem Tribünen für den Formel1-Grand Prix, die aber grade in Beschlag sind für die Feierlichkeiten für das chinesische Jahr der Ziege. Das beginnt nämlich am 19. Februar.

Das Marina Bay Sands ist ein 5-Sterne-Schuppen, grad mal 5 Jahre alt. Hier findet zweimal abends eine Lasershow statt, die wir uns auf jeden Fall noch anschauen werden. Oben auf dem durchgehenden Dach in zweihundert Metern Höhe ist ein Infinity-Pool, der muss der Wahnsinn sein. Ist aber für uns normale Ottos nicht erreichbar. Da musste schon in dem Bunker abgestiegen sein, dass du deinen erlauchten Körper in dieses Edelwasser schwingen darfst.

Das Riesenrad ist schon von außen sehr imposant. Mal sehen, wie es von Innen aussieht. Beziehungsweise aus einer der Gondeln. Eine Runde Riesenrad ist inklusive in unsrem Singa-Pass. Gleich mal unser 2-Tages-Ticket für den Hippo (so nennt sich der Hop on-Hop off-Bus) getestet und zum Flyer durchgestaut.

Hier haben wir zusammen mit einer chinesischen Familie eine Gondel geentert und kamen in den Genuss der knapp dreiviertelstündlichen Fahrt. Das Ding ist gigantisch. Ganz langsam dreht sich das Rad und du hast genügend Zeit, Singapur von so hoch oben zu bestaunen. Leider leider leider hat uns das Wetter auch heute wieder im Stich gelassen und eine schöne graue Suppe hängt über uns. In der Ferne sah man auch schon eine dicke fette Regenfront schnell ranziehen, die uns kurz drauf mal schön die Gondel vollregnete. Zum Glück warse dicht.

Und es regnet … Zum ersten Mal in unsrem Urlaub. Und es regnet weiter und weiter.

Na toll, und jetzt? Was machste in Singapur im Regen? Shoppen? näääää. Wir doch nich. Wir haben uns in einen von diesen Citytour-Bussen gesetzt und uns mal schön durch die Stadt chauffieren lassen. In Little India sind wir dann raus, da es endlich aufgehört hat zu regnen.

Ein klein wenig durchgeschlendert und wieder auf den Bus aufgehoppt und was Futtern gefahren. Hier haben wir unseren Gemütszustand und Kreislauf wieder in Schwung gebracht und waren bereit für das nächste Abenteuer.

Eine Night River Cruise, auch inklusive im Pass. Mit einer kleinen Zuzahlung haben wir die gepimpt. Jetzt haben wir einen zusätzlich noch einen Stop am Marina Bay, pünktlich zur Lasershow. Es ist einfach nur unfassbar schön, mit Einbruch der Dunkelheit am Finanzdistrict vorbei zu schippern. Und dann diese Lasershow. Toll! Ich lass einfach mal ein paar Bilder sprechen.

Noch ein kleines Schöppchen zum Abschluss des schönes Tages, Und ein wenig in die (Blog)Tasten gehauen. Und ich stelle gerade fest: Das ist ja heute eine wahre Bilderflut.

Bis morgen – man liest sich.

Auf dem Stundenplan steht dann: Sentosa Island! Die Spielwiese für die Singapurer (und ihre Touri-Gäste).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.