2019 | Edinburgh Tattoo und Speyside

SIEBZIGSCHOTTLAND!

Was schenken wir dem Papa denn nur? Das war die große Frage im letzten September, als ich mit der Mama Einzelheiten für die große Geburtstagsfeier besprach, die es zu organisieren galt. Denn der Papa wurde im Juni stolze siebzig Jahre jung und ihm zu Ehren gabs ein großes Fest und natürlich musste auch ein dem Anlass entsprechendes Geschenk her.

Damals saß ich also mit der Mama im Auto, unterwegs die letzten Schmiedefest-Einkäufe erledigen, und wir grübelten, was dem Papa gefallen könnte, mit was wir ihn überraschen könnten. Und damals, da im Schaukelbenz, auf dem ALDI-Parkplatz, entstand die verrückte Idee: Papa wird nach Schottland entführt und als Höhepunkt erlebt die Royal Edinburgh Military Tattoo. Und die Mama fährt auch mit. Und natürlich werden wir mitfahren und die beiden begleiten. Der Rest der Familie wurde eingeweiht und alle beteiligten sich finanziell an diesem großen Vorhaben.

Die nächsten Monate plante und organisierte ich also nun diese Reise. Der Reisezeitraum war schnell festgelegt, die Tickets für die Tattoo habe ich sofort an dem Tag gebucht, als diese zum Verkauf online gingen. Flugtickets habe ich auch nach ner Weile Beobachtung gebucht und unzählige Übernachtungsmöglichkeiten bei Airbnb unter die Lupe genommen und mich für die schönsten und trotzdem noch bezahlbaren entschieden, alles reserviert und bezahlt. So stand einer tollen Reise nichts mehr im Wege?! Oder? Halt! Wie bringen wir denn das Geschenk ans Geburtstagskind? Einfach nur ne Karte? Neee.

Also habe ich mich nochmal hingesetzt und die 6-Tage-Reise komplett durchgeplant, dabei Rücksicht drauf genommen, dass für jeden was dabei ist, nicht allzu viele Sachen doppelt für JAN und mich und habe bei allen Reisepunkten darauf geachtet, dass alles für unsere beiden „Oldies“ fußläufig schaffbar ist. Diesen Reiseplan habe ich drucken und binden lassen. Heraus kam ein knapp 100seitiges Buch, in welches ich noch die Tattoo-Tickets eingearbeitet habe und somit bekam der Papa an seinem großen Tag im Juni nicht nur ein tolles Präsent sondern auch noch jede Menge Lesestoff bis zum Abflug.

†Und genau 60 Tage nach Überreichen des großen Geschenks, was den ansonsten immer emotional sehr gefestigten Papa zu Tränen rührte, starteten wir in das große Abenteuer.

Es geht nach Schottland – diesmal zu viert!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.