2015 | Südostasien – Unsere Flitterwochen

… dass’n Hobbit mit Sonnenbrille und Badehose reinschaut.

Heute wird alles besser. Ganz bestimmt! Haben wir gedacht.

Aber ob ihr es glaubt, oder auch nicht. Die Karte geht immernoch nicht. Okay, dachten wir, wird wohl nicht 24 Uhr deutsche Zeit sein, sondern erst gegen neun zur Bankenarbeitszeit etwas werden. Wir warten weiter. Wir haben ja Zeit.

Als erstes stand Umzug an. In diesem schmuddeligen Hotel möchte ich, trotz Cash-Darlehen – keine Nacht mehr verbringen. Irgendwie haben wir das gestern garnicht so regisitriert, vor lauter Kartenkummer. Das war so ekelhaft, dass ich mit Schlappen geduscht habe. Das Frühstück war eine Farce, auch hier – alles schmuddelig. Wenn das Malaysia widerspiegeln soll, na gute Nacht. Und das Wort “schmuddelig” ist noch nett von mir, weil ich hier keinen Nörgel-Blog erstellen möchte.

Ab auf den Roller und den Strand abgefahren auf der Suche nach einer anderen Bleibe. Langkawi hat super Straßen, sodass man mit dem Roller wirklich flink unterwegs ist. Wir haben einfach freischnauze den Weg Richtung Norden gewählt und am Straßenrand ein Schild entdeckt: “Tubotel”. Hm. Klingt nett, Klingt verrückt. Das schaunwer uns mal an.

Verrückt isses auch. Betonröhren, 2,20 m im Durchschnitt und bestimmt auch genauso lang. Es passt exakt ein Bett rein. Klimaanlage und ein Ventilator, zwei Stühle davor. Fertig. Du wartest irgendwie die ganze Zeit, dass ein Hobbit mit Sonnenbrille und Badehose reinschaut. Und der Blick, diese Aussicht. Klar, dass wir hier bleiben. Nicht wirklich ein Schnäppchen, aber immernoch im Rahmen. Zimmer per Karte bezahlt (das geht ja noch), Bargeld über die Karte ausgelöst (danke an Alex, den Besitzer) und wir sind wieder im Rennen. Juhuuu. Der Umzug war dann reine Formsache, da wir ja nun wieder Bargeld für die Rezeptionistin vom alten Hotel hatten.

Den Rest des Tages haben wir genutzt, um uns ein wenig mit der Insel anzufreunden. Das Skycab mit dieser wahnsinnigen Drahtseilgondelfahrt war unser Ziel. Habe ich das Wort WAHNSINNIG schon benutzt. Achja, es war übrigens WAHN-SINNIG! Da hängst du kilometerweit über dem Boden, an einem (für mich recht dünnem) Seil, und fährst in 700m Höhe. Zwischen Talstation und dem Berg war gradmal ein Pfeiler. Jungejunge, diese Malayen. Soll irgendwie längste oder höchste der Welt sein. Was auch immer, suchts euch aus. Ich fands wahnsinnig (hab ich das schon erwähnt?).

Wieder im Tal haben wir unsere Erkundungsrunde fortgeführt und sind zweistimmig der Meinung, diese Insel ist TOLL. Wir freuen uns auf morgen, wo wir dann gleich morgens durchstarten können. Grob geplant haben wir eine Geocacher-Runde. Es sind viele viele Earthcaches hier. Die wolln wir alle besuchen.

Ob morgen unsre Kreditkarte endlich wieder cash ausspuckt?? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.